Alles für die Katz´ 2018-01-25T08:01:03+00:00
711/2018

Tipps Katzen & Hunde Fotografie – Indoor Fotoshooting mit Blumen

Tipps Katzen und Hunde Fotografie Indoor Fotoshooting mit Blumen

Du möchtest gerne schöne Fotos von deiner Katze oder Hund, aber die sollen nicht „0815“ sein? Dann habe ich in diesem Blogbeitrag eine einfache und trotzdem wirkungsvolle Foto Set Idee in deiner Wohnung für dich und dein Tier. Dafür brauchst du nur einen Strauß Blumen, einen Fotoapparat und natürlich deine Katze. Mit einem Hund geht es natürlich aber auch 😉

Ganz wichtig: überfordere deine Katze/Hund nicht und habe Geduld. Fotografiere lieber nicht so lange und lege Pausen ein, dann klappt es auch mit den Fotos und keiner ist frustriert.

Deine Katze & Hund in Szene setzen mit blumigen Accessoires

Als weiteres Highlight (neben Othello) habe ich mich bei dieser Foto Idee für einen Tulpenstrauß entschieden. Die Idee dabei war, das Othello an den Blumen schnuppert und hinter ihnen hervorlugt und dabei in die Kamera schaut. Am besten eignet sich dafür ein Strauß Blumen, der nicht mit Gräsern verziert ist. Viele werden es kennen, die Katze kaut an den Gräsern herum und das sieht alles andere als schön aus.

Tipps Katzen und Hunde Fotografie Indoor Fotoshooting mit Blumen

Verschiedene Varianten sind möglich:

  • Hund/Katze hinter dem Blumenstrauß
  • Dein Tier lugt seitlich am Blumenstrauß vorbei
  • Hund/Katze schnuppert an einer Blüte
  • Der Blumenstrauß (wenn er groß genug ist) ist hinter der Katze/Hund und es entsteht dadurch ein bunter Hintergrund

So richtet deine Katze & Hund den Blick in die Kamera – nutze den Spieltrieb & Leckerlis

Um den Blick deiner Katze/Hund auf die Kamera zu lenken, kannst du das Lieblingsspielzeug oder ein Leckerli neben die Kamera halten und dir so ihren Spieltrieb oder Verfressenheit zu nutze machen. Oder verstecke ein Leckerli in der Blume. Dadurch „schnuppert“ deine Katze/Hund ganz automatisch an den Blüten und es kann ein schönes Bild entstehen. (mehr …)

2303/2018

Reico Tiernahrung – weniger ist mehr! [im Test]

Werbung: Reico

Das Thema Futter bei Hund und Katze ist ein sehr wichtiges, aber auch umstrittenes Thema und ich bin besonders bei meinen mäkelischen Katzen immer auf der suche nach qualitätiv hochwertigem Futter, dass ihnen auch schmeckt.

Mir ist bei Tiernahrung immer besonders wichtig, dass kein Getreide, Zucker oder andere Zusätze enthalten sind. Für gutes Futter spricht eine kurze, aber ausführliche Auflistung (auch der einzelnen Fleischsorten). Genau diese Kriterien erfüllt die Tiernahrung von Reico und das wichtigste ist sogar meine schnäubischen Kater fanden das Futter super lecker!

Umso mehr habe ich mich gefreut, als mich Zuhause ein Päckchen überraschte mit einer großen Auswahl an Produkten von Reico für Hund, Katze und Frauchen! Im Paket lag noch ein liebevoll geschriebener Brief von Sarah, eine Vertriebspartnerin von Reico und viel Infomaterial zu allen Produkten. Bis dato kannte ich diese Marke nämlich noch nicht und genau deshalb will ich sie euch gerne vorstellen.

Wer bzw. was steckt eigentlich hinter Reico?!

Reico, ein Familienunternehmen aus dem Allgäu, wirbt mit dem Slogan: „Vital Systeme für Pflanzen, Tier und Mensch“ und hat den Fokus auf einem mineralisches Gleichgewicht. Die Phylosophie von Reico basiert auf dem Wissen des Gründers und Tierheilpraktikers Konrad Reiber. Ich persönlich finde das ganze Konzept ist etwas „esotherisch“ angehaucht. Das stört mich allerdings nicht, denn wichtig für mich ist, was im Futter drin steckt und das hat mir sehr gut gefallen.

(mehr …)

2703/2017

B.A.R.F. für Hund & Katze- 10 Expertentipps für Anfänger

Ernährung ist ein wichtiges Thema, nicht nur bei uns, sondern auch bei unseren Lieblingsvierbeinern! Mittlerweile gibt es sooooo viele verschiedene Möglichkeiten, Weisheiten und Myhten, dass mir manchmal der Kopf schwirrt. Unter anderem hört man immer wieder von der Möglichkeit zu Barfen, weshalb ich den Rat einer echten Expertin auf diesem Gebiet gesucht habe um mehr darüber zu erfahren! Für Einsteiger und Neugierige hat Gabriele Tischler von der PfotenBar Düsseldorf hier mal die wichtigsten Punkte für uns zusammengetragen:

Gabriele Tischler betreibt die Pfotenbar in Düsseldorf und ist zertifizierte Ernährungsberaterin mit dem Schwerpunkt Barf für Hund und Katze nach Swanie Simon.
Seit über 17 Jahren barft Gabriele Hund und Katze und hat sich seitdem mit vielen Vorträgen, Fachliteratur und Co stetig weitergebildet.
Derzeit teilen 2 Hunde und 1 Kater Bett und Tiefkühlschrank mit ihr… 😉
Endlich Frischffleisch

Barfen für Anfänger – was, wie, woher und überhaupt?

Barfen ist der neue Trend – fast jeder hat schon etwas davon gehört.

Aber was ist das überhaupt, wie geht das, wie fängt man an, was braucht man alles, was gilt es zu beachten?

  1. Was ist Barfen überhaupt?

BARF bedeutet „biologisch artgerechtes rohes Futter“. Dabei füttert man Fleisch, Knochen, Innereien, Rohfaser in etwa dem Verhältnis, wie es auch beim ganzen Beutetier besteht und das so, wie es die Natur vorsieht, nämlich roh, ungekocht. (mehr …)

2302/2017

So animierst du deine Katze mehr zu trinken – mit dem Katzenbrunnen von Lucky-Kitty [im Test]

So animierst du deine katze mehr zu trinken.png

Katzen (und auch Hunde) zum ausreichenden trinken zu animieren ist gar nicht so einfach. Mangelnde Flüssigkeitsaufnahme kann auf Dauer unter anderem  zu Nierenschäden führen.

Erst Ende letzten Jahres verstarb unser Kater Sammy plötzlich an akutem Nierenversagen. Eine schreckliche Erfahrung die ich nie wieder erleben möchte! Um genau so etwas in Zukunft zu verhindern, habe ich recherchiert und mir Gedanken gemacht, wie man die Trinksituation meiner Katzen noch verbessern kann.

katzenbrunnen-1-von-22

Wie animiere ich meine Katze dazu häufiger zu trinken?

Viele Katzenbesitzer kennen folgende Situation: Der Wasserhahn läuft und aufeinmal hängt Miezi am Spülbecken und fängt an aus dem Wasserhahn zu trinken oder mit der Pfote im Wasserstrahl zu planschen.

katzenbrunnen-3-von-22

Das liegt daran, dass Katzen instinktiv fließendes Wasser bevorzugen. Stehendes Wasser aus Näpfen hingegen wird  viel weniger zum Trinken genutzt.

Warum bevorzugt meine Katze fließendes Wasser?

Auch in unseren süßen Stubentigern schlummert noch der Urinstinkt der Wildkatze. Und genau dieser sagt ihnen, dass sich in stehendem Wasser schneller Keime bilden, wodurch es den Katzen nicht gut geht. Fließendes Wasser hingegen ist steht’s frisch und sorgt für ein gesundes Katzenleben. (mehr …)

707/2016

Kosenamen – Ob Mausi für die Katze oder Bubi für den Hund, für jeden ist was dabei

Gehört ihr auch zu diesen komischen Leuten die quer über die Wiese ruft: „Bubi! Komm her!“ oder „ Pfui Mausi!“ Weshalb man von so manchem komisch beäugt wird. Ich muss ja gestehen ich gehöre zu dieser Sorte Mensch ^^

Bubi - Kosename

Ob ich jetzt meine Katze Mausi rufe oder meinen Hund Bubi (damit hat übrigens mein Vater angefangen, ja auch Männer geben Kosenamen!), es sind alle möglichen Variationen dabei… (mehr …)